• Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1e

Brandschützer aus Pohlheim Watzenborn-Steinberg trainieren für den Ernstfall

Am vergangenen Samstag machten sich insgesamt 14 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Pohlheim auf den Weg nach Buseck. Dort besuchten sie das Trainingszentrum Mittelhessen der Arbeitsgemeinschaft Brandschutz, Feuerwehr und Training (AG B-F-T e.V.), um dort den Ernstfall zu erproben.

Zunächst erfolgte eine theoretische Ausbildung, in der unter Anderem Taktiken zur Brandbekämpfung, sowie Möglichkeiten und Grenzen moderner Brandschutzkleidung erörtert wurden.
Im Anschluss kamen die Feuerwehrleute zum ersten Mal ins Schwitzen. In der Rauchgasdurchzündungsanlage konnten bei Temperaturen über 600 °C Rauch- und Brandphänomene bis hin zur Rauchgasdurchzündung, dem sogenannten
„flash-over" beobachtet werden.

Nach einer kurzen Regenerationszeit erfolgte ein Hohlstrahlrohrtraining und das Üben verschiedener Methoden zur Türöffnung, Temperaturcheck und Rauchgaskühlung.
Im Anschluss wurde es dann ernst, das Erlernte konnte in der feststoffbefeuerten Übungsanlage angewendet werden. Nachdem eine Kriechstrecke überwunden war, konnte es richtig los gehen. Mit Wasser am Rohr ging es zur Brandbekämpfung und Menschenrettung vor. Verschiedene Räume mussten abgesucht werden, verschiedene Brandstellen und damit verbundene Extremtemperaturen und Rauch erschwerten den Weg.

Ermöglicht wurde diese Ausbildung durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Pohlheim Watzenborn-Steinberg e.V., welcher den Ausbildungstag finanzierte. Diese größere Investition kam den Feuerwehrleuten und damit letztlich den Bürgern der Stadt Pohlheim zu Gute. Nichts bereitet schließlich besser auf den realen Brandeinsatz und die damit verbundenen Gefahren und Widrigkeiten vor als eine Heißausbildung, bei der die bereits erwähnten Temperaturen und Brandrauch das Vorgehen einschränken.

Auch drei Kameraden aus Pohlheim Hausen bekamen an diesem Samstag die Möglichkeit an dieser speziellen Ausbildung teilzunehmen. Sie konnten die noch freien Plätze besetzen.

BuMa Feuerwehr Pohlheim

Share
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen