• Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1c

Um 17:01 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit insgesamt 10 beteiligten Personen auf der Bundesautobahn 5. Zwei schwerverletzte Personen wurden mit dem Rettungswagen und dem Rettungshutschrauber in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte konnten die verletzten Personen aus den teils brennenden Fahrzeugen gerettet werden.

Mittels Schaumangriff wurden die Fahrzeuge gelöscht. Aufgrund der Wärmestrahlung und des Funkenflugs, hat sich die Böschung auf der gegenüberliegenden Fahrbahn entzündet. Zur Unterstützung wurde ein Löschzug der Feuerwehr Fernwald alarmiert.

Während den Lösch- und Rettungsarbeiten wurde die Bundesautobahn 5 in beide Richtungen voll gesperrt.

Der Rettungsdienst wurde mit dem Alarmstichwort MANV 5 alarmiert, welches noch auf der Anfahrt auf MANV 10 erhöht wurde.

Im Einsatz waren 54 Einsatzkräfte der Feuerwehren Fernwald und Pohlheim sowie 18 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes. Weiter waren der Kreisbrandinspektor, die technische Einsatzleitung Rettungsdienst, die Polizei und die Autobahnmeisterei vor Ort.

 

BuMa Feuerwehr Pohlheim 

 

Share

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.