• Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1e

Freiwillige Feuerwehr auch für hohe Belastungen gut aufgestellt / „Pohlheim ist sicher!"

Die Feuerwehr ist für ihre Bürger da. Und das ist gut so. Manchmal ist die Feuerwehr mehr gefordert, als sonst. Statistische Besonderheiten, mit denen aber die Feuerwehr Pohlheim auch bestens klar kommt. So geschehen in der vergangen Woche.

Begonnen hat diese am 20. August mit einer langen Kraftstoffspur, die aufwändig abgesichert werden musste, um Folgeunfälle zu verhindern. Es folgten zwei Einsätze, bei denen Menschen und Insekten zu nah beieinander waren und die stechlustigen Mitbewohner durch die Feuerwehr entfernt wurden. Auch ein Rohrbruch an der Wasserversorgungsleitung und ein Kleinbrand am Obersteinberg waren durch die ehrenamtlichen Feuerwehrleute zu bewältigen.
Vorläufiger Höhepunkte der Einsatztätigkeiten war der schwere Verkehrsunfall zwischen Pohlheim Garbenteich und Fernwald Steinbach, bei dem vier Personen zum Teil schwer verletzt waren und die Feuerwehr Pohlheim sowie die Feuerwehr Fernwald umfangreiche Rettungsmaßnahmen durchführen und leiten musste.
Einen Tag später brannte ein Auto auf der Autobahn A5 und für den Rettungsdienst musste die Feuerwehr Pohlheim Tragehilfe leisten. Es folgten noch zwei weitere Ölspuren bei denen Verkehr und Umwelt zu schützen waren und eine Tierrettung.

Insgesamt 13 Einsätze in einer Woche – rund dreimal so viel, wie sonst. „Ein Einsatz jagt den nächsten, das verlangt unseren ehrenamtlichen Frauen und Männern, die das neben Beruf und Familie stemmen müssen, einiges ab", so Stadtbrandinspektor Bernd Schöps. "Aber", so Schöps weiter: "Alles im Griff, wir sind zum Glück auch tagsüber personell gut aufgestellt. Pohlheim ist sicher!" zwinkert der ehrenamtliche Feuerwehrchef.

Auch sein Chef, Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer sieht das so. Aber fügt etwas Wesentliches hinzu: „Ich danke den Männern und Frauen, die sich die Sicherheit unserer Kommune zur Aufgabe gemacht haben. Ein tolles Engagement und ein gutes sicheres Gefühl."

BuMa Feuerwehr Pohlheim

Share
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen