• Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1l

Zu einem schweren Verkehrsunfall musste die Feuerwehr Pohlheim am Dienstagmorgen gegen 8.20 Uhr auf die Bundesautobahn 5 in Fahrtrichtung Frankfurt ausrücken.

Etwa 600 Meter vor dem „Gambacher Kreuz“ war ein Kleintransporter auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer des Kleintransporters wurde dabei in seinem Fahrzeug massiv eingeklemmt und tödlich verletzt.

Die Feuerwehr sicherte zusammen mit der Polizei die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz an dem verunfallten Fahrzeug sicher. Nach der aufwendigen Unfallaufnahme durch die Polizei, konnte die verunfallte Person aus dem Fahrzeug geborgen werden. Wegen den Bergungs- und Aufräumungsarbeiten war die Autobahn mehrere Stunden in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt.

Im Einsatz waren 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr Pohlheim und der Feuerwehr Reiskirchen, mit dem Rüstwagen 2 des Landkreises Gießen, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, die Autobahnpolizei mit mehreren Fahrzeugen, die Autobahnmeisterei, ein Bergungsunternehmen sowie Vertreter der Presse. Die Einsatzleitung hatte der Pohlheimer Stadtbrandinspektor Bernd Schöps, welcher die Zusammenarbeit an der Einsatzstelle koordinierte und sich bei allen Einsatzkräften für die Bewältigung dieser schwierigen und traurigen Einsatzaufgabe bedankte.

 

BuMa Feuerwehr Pohlheim

 

Share

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.