• Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1k

Am 01.11.2017 wurde die Stadt Pohlheim über eine illegale Müllentsorgung in der Gemarkung Pohlheim Dorf-Güll an der L3131 zwischen Pohlheim Garbenteich und Pohlheim Dorf-Güll hingewiesen.

Mitarbeiter des Bauhofes sollten daraufhin den Müll entsorgen. Vor Ort stellten die Mitarbeiter des Bauhofes jedoch fest, dass es sich bei dem Müll um ca. 35 Glasflaschen mit unterschiedlichem Inhalt handelt. Auch Gefahrgut konnte nicht ausgeschlossen werden. Auf Grund dessen wurde umgehend die Feuerwehr Pohlheim verständigt. Gegen 11:00Uhr trafen die Einheiten der Feuerwehr Pohlheim und der Fachberater Gefahrgut an der Einsatzstelle ein. Mit der ebenfalls alarmierten Polizei wurde das weitere Vorgehen abgestimmt.

Eine Luftmessung vor Ort ergab keine Feststellung, auch die Glasflaschen waren unversehrt, sodass die Flaschen vorsichtig geborgen wurden und in Fässern gelagert an die Polizei für weitere Ermittlungen übergeben wurde.

Für Personen und die Umwelt bestand keine Gefahr.

Während dieser Maßnahmen war die L3131 zwischen Pohlheim Garbenteich und Pohlheim Dorf-Güll gesperrt. Einsatzende war gegen 14:30Uhr.

Unterstützt wurden die 36 Kräfte der Feuerwehr Pohlheim durch den Rettungsdienst, den Bauhof der Stadt Pohlheim und der unteren Wasserbehörde.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an die Kriminalpolizei Gießen Tel.: 0641-70 06 24 52

Pressemeldungen vom 01.11.2017 des Polizeipräsidium Mittelhessen:
"Ermittlungen wegen eines Umweltverstoßes wurden nach dem Fund von etwa 35 Glasflaschen am Mittwochmittag aufgenommen. Zeugen hatten gegen 11.00 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass in der Feldgemarkung von Dorf-Güll wohl jemand Sonderabfall entsorgt hat. Die Beamten fanden an einem Feldweg die Braunglasflaschen (mit einer Größe zwischen 50 und 500 Milliliter), gefüllt mit Pulver und anderen Feststoffen. Die Flaschen, von denen dort keine Gefahr für Personen oder die Umwelt ausging, wurden sichergestellt und abtransportiert. Die Untersuchungen sollen ergeben, was sich in den Flaschen befindet. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich dabei um Gefahrstoffe handelt. Die Ermittlungen dauern an. Ein Bild zeigt die Fundstelle bei Dorf-Güll, unweit von der Kreisstraße. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555."

BuMa Feuerwehr Pohlheim

Share

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.