• Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1j

Am Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr Pohlheim auf die Bundesautobahn 5 alarmiert. Nach einem Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Kassel, zu dem die Kameraden aus Fernwald bereits gerufen wurden, hatte sich ein Folgeunfall ereignet. In zwei beteiligten PKW befanden sich insgesamt vier Personen, von denen drei leicht und eine schwer verletzt wurde. Eines der beteiligten Fahrzeuge geriet in Brand und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. 

Die schwer verletzte Person wurde durch den Rettungshubschrauber Christoph Gießen in ein Krankenhaus transportiert, die drei anderen Verletzten durch Rettungswagen aus Gießen, Großen-Linden und dem Landkreis Wetterau.

Neben den Feuerwehren aus Fernwald und Pohlheim, sowie dem Brandschutzaufsichtsdienst des Landkreises Gießen war auch die Feuerwehr aus Butzbach und die Technische Einsatzleitung des Rettungsdienstes aus dem Wetteraukreis alarmiert. Diese mussten jedoch nicht eingesetzt werden und konnte nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Feuerwehr Pohlheim war mit 36 Kräften im Einsatz. 

BuMa Feuerwehr Pohlheim

Share

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.