• Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1h

TEL Pohlheim unterstützt den Katastrophenschutzstab des Landkreises Gießen

Am vergangenen Donnerstag waren alle Parkplätze auf dem Gelände der Feuerwehr in Pohlheim Watzenborn-Steinberg belegt. Grund dafür war die Stabsrahmenübung des Landkreises Gießen.
Während der Katastrophenschutzstab des Landkreises in Gießen zusammenkam, fanden sich zahlreiche weitere Einheiten im Feuerwehrhaus in Pohlheim Watzenborn-Steinberg ein. Auch die Übungsleitung, in der die Feuerwehren aus Grünberg, Allendorf, Rabenau und Biebertal, sowie Studenten der THM (Studiengang Gesundheitsmanagement), Mitarbeiter des Fachdienstes Gefahrenabwehr und Einheiten aus dem Bereich Rettungsdienst mitwirkten, fand sich vor Ort zusammen. Einsatzszenario für die Technische Einsatzleitung aus Pohlheim:
Bei einer, im Pohlheimer Stadtteil Garbenteich ansässigen, Firma war ein Hochregal zusammengebrochen und hatte mehr als 30 Beschäftigte unter sich begraben.
Die Maßnahmen zur Rettung der Personen, Zuführung zu den Kräften des Rettungsdienstes und Abtransport der Verletzten waren nur einige der Aufgaben, die die Pohlheimer Kräfte gemeinsam mit dem Katastrophenschutzstab des Landkreises zu koordinieren hatten.
Die Übungsleitung spielte indes in Realzeit immer wieder neue Lageentwicklungen ein, auf die es zu reagieren galt.
Die Feuerwehr Pohlheim wirkte an der Übung, die sich über einen Zeitraum von mehr als 5 Stunden erstreckte, mit insgesamt 13 Feuerwehrfrauen und -männern mit.

BuMa Feuerwehr Pohlheim

Share
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen