• Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1l

Komplett von der Umwelt isoliert und mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten ausgerüstet, trainierten 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Pohlheim verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Schon das Ausrüsten mit einem Chemikalienschutzanzug (CSA) erfordert „Teamarbeit“. Fertig ausgerüstet ging es dann Truppweise mit zwei Schaummittelkanistern über eine Treppe hinunter und nach etwa 50m Laufstrecke die Treppe wieder hinauf. Gar nicht so einfach stellten die Teilnehmer fest, denn das Gesichtsfeld und die Beweglichkeit sind stark eingeschränkt und die Verständigung untereinander klappt nur über Sprechfunk. Um die massiv eingeschränkte Fingerfertigkeit durch die unhandlichen Chemikalienschutzhandschuhe zu üben, mussten folgende Aufgaben erledigt werden: Mit der Feuerwehrleine einen Mastwurfknoten anlegen und eine Schraube, eine Unterlegscheibe und eine Mutter vom Boden aufheben und zusammenmontieren. Weiter ging es dann mit einer Rettungsübung, eine Person musste über einen Treppenaufgang vom ersten Obergeschoss gerettet werden. Zusammen wurde der Patient in einer Schleifkorbtrage zum Dekontaminationsplatz gebracht, wo weitere Feuerwehrangehörige unter Schutzanzügen und mit Atemschutzmasken mit Filtern die Dekontamination der Beteiligten vornahm. Der neu strukturierte Aufbau eines Dekontaminationsplatzes bis zur Dekon-Stufe II, sowie der Einsatz der Dekon-Staffel mit entsprechender Ausrüstung, wurde ebenfalls trainiert. Die gesamte Ausbildung wurde hochprofessionell vom „Atemschutz-Ausbilderteam“ der Feuerwehr Pohlheim organisiert und durchgeführt. Stadtbrandinspektor Bernd Schöps, der selbst auch den „Parcours“ unter CSA durchlaufen hatte, dankte den motivierten Teilnehmern für die Bereitschaft diese zusätzliche und wichtige Ausbildung mitzumachen. Sein herzlicher Dank galt den Ausbildern, Herrn Kissel von der Adolf-Reichwein-Schule auf deren Hof die Ausbildung stattfinden konnte und auch der Feuerwehr Linden, die die Übungs-Chemikalienschutzanzüge zur Verfügung gestellt hatte.

BuMa Feuerwehr Pohlheim

Share
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen