• Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1a
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1k

WATZENBORN-STEINBERG - (ger). „Ich habe ganz einfach Spaß, Menschen zu helfen“, da ist sich der zehnjährige Luca sicher. Schon sein Onkel war Brandschützer. Heute ist er selbst Mitglied der Jugendfeuerwehr Watzenborn-Steinberg. Die „Flamebusters“ feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Zur Erfolgsgeschichte hat maßgeblich Jugendfeuerwehrwartin Svenja Schäfer beigetragen. Der Chef des Fördervereins der Feuerwehr Watzenborn-Steinberg, Ulrich Kuhn, lobt die 27-jährige Frau und ihr Team mit Gruppenleiter Patrick Rombach, Yannic Westbrock und Christian Spies. Inzwischen zählt die Abteilung 22 junge Leute im Alter von bis zu 17 Jahren, darunter auch drei Mädchen. Sie alle sind mit Feuereifer dabei. Sie alle zeigen aus Anlass ihres 20. Gründungsgeburtstages am Sonntag, 20. September, ab 10 Uhr rund um das Feuerwehrhaus am Fortweg beim Feuerwehr-Aktionstag, was sie gelernt haben. Die beiden elfjährigen Mädchen Anna und Victoria hatten fleißig Zeitung gelesen. Besonders Feuerwehreinsätze hatten es den beiden angetan. Für sie war es klar mitzumachen. Schon als kleines Kind hatte auch der heute 17-jährige Jonathan (17) davon geträumt, in der Einsatzabteilung als echter Feuerwehrmann mitzuwirken. Dieser Traum wird bald wahr, denn er besuchte bereits den Grundlehrgang und war auch schon einmal bei einem Autobahneinsatz dabei. Sein Wunsch ist es, Maschinist zu werden.

Einmal pro Woche treffen sich die Nachwuchsbetreuer mit den jungen Leuten im Feuerwehrgerätehaus, um von 18 bis 20 Uhr zu üben, den Unterricht zu verfolgen und Organisatorisches zu klären. Über das Jahr gibt es auch weitere gesellige Veranstaltungen, die helfen, die Gemeinschaft der jungen Feuerwehrleute zu stärken.

Jetzt präsentiert sich der Feuerwehrnachwuchs aus Watzenborn-Steinberg den Erwachsenen und ihren Freundinnen und Freunden beim Aktionstag. Dazu haben sie ein abwechslungsreiches und spannendes Programm zusammengestellt. Um 10 Uhr geht es am Sonntag, 20. September, mit einem Gottesdienst los, der gemeinsam mit den Jugendhilfsorganisationen der Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes und der DLRG gefeiert wird. Dekan Norbert Heide wird dabei zum Thema „Barmherziger Samariter“ predigen. Anschließend ab 11 Uhr sind Schauübungen der Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung zu sehen, bei der großen Fahrzeugausstellung kann man viel über Technik und Einsatzmöglichkeiten erfahren, eine Modenschau ist zu sehen. Spannend wird es bei der Vorführung einer Fettexplosion. Premiere hat zudem ein Imagefilm der Jugendfeuerwehr, der an diesem Tag der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Svenja Schäfer und die Jugendfeuerwehrleute freuen sich auf viele Besucher, die herzlich eingeladen sind.

Quelle: Gießener Anzeiger, Roger Schmidt, http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/pohlheim/ich-habe-ganz-einfach-spass-menschen-zu-helfen_16131477.htm

Share
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen