• Hintergrund-1k
  • Hintergrund-1c
  • Hintergrund-1e
  • Hintergrund-1h
  • Hintergrund-1d
  • Hintergrund-1b
  • Hintergrund-1l
  • Hintergrund-1i
  • Hintergrund-1m
  • Hintergrund-1n
  • Hintergrund-1g
  • Hintergrund-1j
  • Hintergrund-1f
  • Hintergrund-1a

Zum Jahresanfang startete die Feuerwehr Pohlheim ein einheitliches Einsatz- und Ausbildungskonzept, mit dem diesjährigen Schwerpunktthema: Brandbekämpfung. "Eine gemeinsame und einheitliche Ausrüstung ist die Basis des Einsatz- und Ausbildungskonzepts. Die Ausrüstung dient nicht nur einer effektiven Brandbekämpfung, sondern ist auch für die Sicherheit der Feuerwehr von großer Bedeutung. In verrauchten, unbekannten Umgebungen, ohne Sicht und dazu auch noch mit Atemschutz muss die einheitliche und unmissverständliche Bedienung der Geräte funktionieren" so Sebastian Opper.
Die Stadt Pohlheim schaffte dafür diverse ergänzende Ausrüstungsgegenstände an und übergab diese jetzt der Feuerwehr. Jede Stadtteilfeuerwehr erhielt einheitliche Rettungstücher mit Tragetaschen, Hohlstrahlrohre, signalgelbe Druckschläuche und Tragetaschen für Fluchtrettungshauben. Des Weiteren wurde ein Hochleistungslüfter übergeben, der in Pohlheim Dorf-Güll stationiert ist. Nun verfügt jeder der drei Löschzüge in Pohlheim mit einem einheitlichen Hochleistungslüfter. Stadtbrandinspektor Bernd Schöps dankte der Arbeitsgruppe, namentlich Svenja Schäfer, Patrick Rombach, Mirko Kessler, Manuel Brücher, Christian Spies und Holger Sandhofen für die Erarbeitung und Durchführung des Ausbildungskonzepts, insbesondere Sebastian Opper der federführend für das Konzept verantwortlich ist. Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer überreichte im Beisein von Landrätin Anita Schneider die Ausrüstungsgegenstände an die Wehrführer der Stadtteilfeuerwehren.

BuMa Feuerwehr Pohlheim

Share

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.